Hexen-Stieg Etappe 2

21,3km
Wandern / Walking
Schwierigkeit

mittel

Infos
Google Earth
GPS
Start: Buntenbock Map24

Foto-Landkarte in separatem Fenster öffnen

Zurück: Harzer-Hexen-Stieg

Die 2. Etappe des Harzer-Hexen-Stiegs verläuft auf einer Länge von 21,3 km von Buntenbock bis Torfhaus. Mit dem Start bei den Bärenbrucher Teichen befinden wir uns mitten im Oberharzer Wasserregal, das uns nun sehr weit begleiten wird. Es handelt sich um Wasserbauten für den Bergbau aus dem 17.-19. Jahrhundert, die noch erstaunlich gut erhalten sind.
Wir wandern über den Damm des Nassenwieser Teichs und kommen (ein paar Meter abseits des Weges) zur Quelle der Innerste. Die Innerste fließt durch das Harzvorland nach Hildesheim und mündet nördlich von Sarstedt in die Leine. Sie war einer der wichtigsten Energielieferanten für den Bergbau.
Viele Informationstafeln erläutern die Bedeutung und Funktionsweise der zahlreichen Bauwerke, wie der Grube Dorothea, des Sperberhaier Damms und der Huttaler Wiederwaage.
Der Weg wird dann zunehmend felsiger und fast schon hochgebirgsartig. Der Magedeburger Weg führt an Steilhängen vorbei zum Nabetaler Wasserfall, bei dem sich Dammgraben und Nabentaler Graben vereinigen.
Die Etappe endet in Torfhaus.