Wanderhans im Pfälzerwald: Burg Lemberg

11,3km
Wandern / Walking
Schwierigkeit

mittel

Infos
Google Earth
GPS
Start: Lemberg Map24
Wanderkarte

Zurück: Region Pfälzerwald

Diese Beschreibung einer etwa 2,5-stündigen Felsen-Tour über Maiblumenfels, Burgruine Ruppenstein und Burg Lemberg wird incl. Karte und Fotos vorgestellt von Wanderhans

Start: Lemberg, Ortsmitte Kreuzung, Ampel, nach N steil hoch bis Parkplatz an der Burg, beschildert. Unterhalb der Burg ist eine Wegekreuzung in einem Felsenhohlweg mit einer Orientierungstafel.

Wir folgen dem gelben Punkt nach O Richtung Maiblumenfels und biegen an der Verzweigung halbrechts ab, gelber Punkt, Schild: "Mai... 3 km", SSO. Nach etwa 150 Meter geht halblinks ein kleiner Pfad, Nr. 2, den Berg hoch, NO, an einem riesigen Felsbrocken rechts vorbei, zu der Kimme, die den Höhenrücken durchschneidet. Von dort hat man einen wunderschönen Blick auf den Gegenhang mit dem Rabenfels. An dem Doppelschild (kleiner und großer Rabenfelsen; links/rechts) wandern wir wieder die 3 kleinen Treppen zurück und am südlichen Fuß der Felsengruppe entlang nach O. (Tipp: Man kann in der Nähe der Burg kleine Streifzüge auf und um die Felsen machen und entdeckt hierbei immer wieder neue schöne Punkte, Felsgruppen und Wege, auch mit der Chance, sich zu verlaufen, was jedoch den Reiz der Sache erhöht). Kurz vor dem Ende der Felsgruppe, schwarze 2 in weißem Kreis, geht es scharf rechts runter zurück auf den Hauptweg. Schlagt Euch zu einer Wegekreuzung durch, wo ein Fledermaushöhle, eine Sitzgruppe, eine VOGELSCHAUTAFEL und unheimlich viele Markierungen sind. Ab dort folgt Ihr dem Hauptweg nach meiner Markierung bis zu der Schutzhütte, wo wir ein zweites und letztes mal den markierten Hauptweg nach rechts zur schönen "Langmühler Aussicht" verlassen . Vor der Schutzhütte mit Sitzgruppe, Vogelhaus und Mini-Schonung geht der kleine Pfad, 4, rechts ab. Im Winter steht hier immer ein liebevoll geschmücktes Tannenbäumchen. Am Ende rechts ist die "Hermannsruhe" ; der Hermann aus Lemberg hatte hier sein Lieblingsplätzchen. Man sieht rechts beginnend 3 neue Windmühlen, der hohe linke Mast steht nahe beim Kettrichhof. Zwischen den nach Süden liegenden Hügeln liegt die schöne Hütte "Hohe List", separate Tour, die Gipfel ganz hinten gehören zu den Nordvogesen. Der Aussichtspunkt links ist die eigentliche "Langmühler Aussicht", in dem Weiler liegt das schöne "Rudolf-Keller-Haus" des DAV. Die Drachenflieger, die früher von der "Hermannsruhe" abgesprungen sind, starten nun ab hier und landen in dem großen Acker jenseits der Straße. Wir folgen der 4 , bis zu einer Wegekreuzung und ab hier dem schnurgeraden breiten Weg mit der 4 Richtung O. Nach 5 Minuten kommt linkerhand ein betonierter Pool, 10 x 4 m, und wir sind nach weiteren 2 Minuten auf dem Hauptweg, 3, 4, rotes und grünes W, gelber Punkt, bis zum imposanten Maiblumenfels mit schöner AUSSICHT bis in die Nordvogesen.

Ab hier folgen wir dem grünen Dreieck, wenn ihr aufpasst sehen wir unterwegs den Saurier von der Startseite, an einem aufgelassenen (Gift-?) Depot der Amerikaner vorbei in die Senke, an einer Baumschule mit Hütte und schöner Sitzgruppe vorbei den Berg hoch bis zur Burgruine RUPPERTSTEIN. Ab hier folgen wir dem roten Dreieck an wunderschönen teilweise ausgewaschenen Felsen vorbei immer nach SW, bis durch den Hohlweg vom Start und hoch zur Burg; hier eine alte Darstellung mit einer schönen AUSSICHT auf Lemberg bis nach Frankreich. Neu angebaut ist eine aufwändige Ausstellungshalle BURGEN DER PFALZ **. Ihr seht einen Blick durch die HALLE auf die ehemalige Kapelle. Die Burgschenke ist im ehemaligen Stall untergebracht, gemütlich in einem echten großen Gewölbe - ohne Fenster.

Direkter Link zur Wanderhans Route Burg Lemberg