Sissiweg Meran

3,2km
Wandern / Walking
Schwierigkeit

leicht

Infos
Google Earth
GPS
Start: Meran Map24

Foto-Landkarte in separatem Fenster öffnen

Zurück: Auslands-Special Meran in Südtirol

Der Sissiweg ist, wie der Name vermuten läßt, der beliebten Kaiserin Elisabeth von Österreich gewidmet, die Meran mehrfach besuchte. Er empfindet einen Weg nach, der die Plätze und Charakteristika enthält, die Sissi mutmaßlich oder bekannterweise auf ihren Spaziergängen besuchte.

Schloss Trauttmansdorff

Der Weg führt vom Schloß Trautmansdorff mit seinen herrlichen Gärten ins Stadtzentrum. Etwa um 1850 wurde das Schloss vom Grafen Trauttmansdorff aus mittelalterlichen Ruinen wieder aufgebaut. Während das Schloßgebäude heute ein Museum beherbergt, ist vor allem der botanische Garten interessant, in dem Pflanzen aus aller Welt gedeihen.

Froutes dankt an dieser Stelle Lukas Fahrner, von dem die Fotos des Gartens und des Schlosses stammen. Wie immer gelangt man durch Klick auf die drei Sternchen oben an den Bildern zu einer größeren Version auf einem Bilderdienst. Dort sind noch mehr Bilder der entsprechenden Serie von Hr. Fahrner zu finden.

Schloss Pienzenau

Ein Schloss aus dem 14. Jahrhundert, inmitten eines Parks mit Mammutbäumen, Zedern und Kiefern.

Schloss Rubein

Ein älteres Schloss, wiederum inmitten eines Gartens.

Ansitz Reichenbach

Hier lebte von 1854 bis 1902 der Kurarzt Franz Tapeiner, den man wohl als den Wegbereiter des Kurbetriebs in Meran bezeichnen kann. Oberhalb von Meran erinnert heute noch der Tappeinerweg an ihn. Er wurde auf Tappeiner's Initiative hin angelegt.

Brunnenplatz

Am Brunnenplatz wurde 1869 das erste Hotel Merans errichtet, das Hotel "Erzherzog Rainer".

Schloss Rottenstein

Schloss Rottenstein gehörte seit 1863 Sissi's Schwager, dem Erzherzog Karl Ludwig (Bruder von Kaiser Franz Josef).

Hotel Bavaria

Noch mehr Sissi-Verwandschaft: ein Hotel, an dessen Eingang zwei Löwen als die bayerischen Wappentiere and den bayerischen Herzog Karl Theodor, Sissi's Lieblingsbruder, erinnern.

Steinerner Steg

Die älteste erhaltene Brücke Merans wurde im 17. Jahrhundert errichtet.

Wandelhalle

Ein Jugendstilbau, der vom Kurarzt Franz Tappeiner gestiftet wurde.

Kaiserin-Elisabeth-Park

Für diejenigen, für die der Sissiweg zu lang ist, bietet sich ein Spaziergang im Sissi-Park an. Man kann sich an Wasserspielen erfreuen und den Musikpavillon und die Marmorstatue der Kaiserin bewundern.

Kurpromenade und Kurhaus

Unübersehbar ist das Kurhaus heute ein Prachtstück Merans, das in der schönen Lage an der Passer eine Art Mittelpunkt des touristischen Lebens und Flairs in Meran darstellt.