Uetz

Sonntag, 8. Februar 2015 | Autor:

zurück zu Teil III: Havelland

Originaltext Theodor Fontane

weiter…

Thema: Fontane's Berlin & Brandenburg | Beitrag kommentieren

Sacrow

Sonntag, 8. Februar 2015 | Autor:

zurück zu Teil III: Havelland

Originaltext Theodor Fontane

weiter…

Thema: Fontane's Berlin & Brandenburg | Beitrag kommentieren

Pfaueninsel

Sonntag, 8. Februar 2015 | Autor:

zurück zu Teil III: Havelland

Originaltext Theodor Fontane

weiter…

Thema: Fontane's Berlin & Brandenburg | Beitrag kommentieren

Paretz

Sonntag, 8. Februar 2015 | Autor:

zurück zu Teil III: Havelland

Originaltext Theodor Fontane

I
Die Stätte, die ein guter Mensch betrat,
Ist eingeweiht; nach hundert Jahren klingt
Sein Wort und seine Tat dem Enkel wieder.
»Tasso«

weiter…

Thema: Fontane's Berlin & Brandenburg | Beitrag kommentieren

Marquardt

Sonntag, 8. Februar 2015 | Autor:

zurück zu Teil III: Havelland

Originaltext Theodor Fontane

weiter…

Thema: Fontane's Berlin & Brandenburg | Beitrag kommentieren

Gross Glienicke

Sonntag, 8. Februar 2015 | Autor:

zurück zu Teil III: Havelland

Originaltext Theodor Fontane

weiter…

Thema: Fontane's Berlin & Brandenburg | Beitrag kommentieren

Fahrland

Sonntag, 8. Februar 2015 | Autor:

zurück zu Teil III: Havelland

Originaltext Theodor Fontane

weiter…

Thema: Fontane's Berlin & Brandenburg | Beitrag kommentieren

Bornstedt

Sonntag, 8. Februar 2015 | Autor:

zurück zu Teil III: Havelland

Originaltext Theodor Fontane

Nun weiß ich auf der Erde
Ein einzig Plätzchen nur,
Wo jegliche Beschwerde
Im Schoße der Natur,
Wo jeder eitle Kummer
Dir wie ein Traum zerfließt
Und dich der letzte Schlummer
Im Bienenton begrüßt.
Waiblinger

weiter…

Thema: Fontane's Berlin & Brandenburg | Beitrag kommentieren

Theodor Fontane: Wanderungen durch die Mark Brandenburg

Sonntag, 8. Februar 2015 | Autor:

Theodor Fontane, geboren 1819 in Neuruppin, gestorben 1898 in Berlin, war ein deutscher Schriftsteller, der vor allem bekannt ist durch seine großen Romane wie „Effi Briest“ oder „Der Stechlin“. Das umfangreichste Werk des Schriftstellers waren jedoch die fünfbändigen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“, die zwischen 1862 und 1889 erschienen sind.
Insbesondere die ersten vier Bände dienten den froutes-Autoren mehrfach als Reiseführer der etwas anderen Art, so dass hier nun nach und nach die dabei entstandenen Eindrücke und Fotos zusammen mit dem Originaltext dargestellt werden.
Für die vier Bände sind unten Seiten angegeben, die einen Überblick über die von Fontane besuchten Orte geben. Soweit zu einem Ort ein froutes-Artikel besteht, wird aus diesem Überblick darauf verwiesen. (Geduld: die ersten Fotos stammen aus den vergangenen 6 Jahren, die Dokumentation startet nun Anfang 2015 und wird sich ein paar Jährchen hinziehen…)
Der fünfte Band „Fünf Schlösser“ wird zunächst nicht berücksichtigt.

weiter…

Thema: Fontane's Berlin & Brandenburg | Beitrag kommentieren

Ein haariges Versprechen

Sonntag, 8. Februar 2015 | Autor:

Es ist faszinierend, dass eine Branche bei der Namensgebung für ihre Unternehmen so häufig auf Wortspiele zurückgreift, nämlich die Friseurbranche. Und noch faszinierender ist, dass sich so viele Medien damit beschäftigen (u.a. auch dieser Blog, dessen Beitrag Wortspiele für Friseursalon-Namen einer der meistgelesenen ist).
weiter…

Thema: Witzig oder auch nicht | Beitrag kommentieren

Theodor Fontane: Wanderungen durch die Mark Brandenburg / Spreeland

Donnerstag, 5. Februar 2015 | Autor:

weiter…

Thema: Fontane's Berlin & Brandenburg | Beitrag kommentieren

Theodor Fontane: Wanderungen durch die Mark Brandenburg / Havelland

Donnerstag, 5. Februar 2015 | Autor:

weiter…

Thema: Fontane's Berlin & Brandenburg | Beitrag kommentieren

Theodor Fontane: Wanderungen durch die Mark Brandenburg / Das Oderland

Donnerstag, 5. Februar 2015 | Autor:

weiter…

Thema: Fontane's Berlin & Brandenburg | Beitrag kommentieren

Theodor Fontane: Wanderungen durch die Mark Brandenburg / Die Grafschaft Ruppin

Donnerstag, 5. Februar 2015 | Autor:

weiter…

Thema: Fontane's Berlin & Brandenburg | Beitrag kommentieren

Freizeitroute Malerweg – Pures Wanderglück in der Sächsischen Schweiz

Dienstag, 3. Februar 2015 | Autor:

(Urheber: AugustusTours)
Der Malerweg im Elbsandsteingebirge gehört nicht ohne Grund zu den schönsten deutschen Wanderwegen. Auf den Spuren berühmter Maler und Musiker, die sich hier einst zu herausragenden Werken inspirieren ließen, kann heute auf 112 Wanderkilometern die einzigartige Wanderregion entdeckt werden. Die Ursprünge des Wanderwegs gehen bis in das 18. Jahrhundert zurück, als das Elbsandsteingebirge zahlreichen Romantikern zur Inspiration und als Zufluchtsort aus dem hektischen Alltag diente. Auch heute noch sind die Pfade für Wanderfreunde, Ausflügler und Spaziergänger ein beliebtes Ziel.
2006 wurde der Malerweg, auf historischen Wanderführern basierend, rekonstruiert und ausgeschildert. Schautafeln vermitteln die historische Landschaft und informieren über die kunsthistorische Bedeutung dieser einmaligen Region. 2016 feiert der Malerweg 10-jähriges Bestehen, zu Recht blickt er auf diese lange Erfolgsgeschichte zurück.
Der Malerweg kann in acht Tagesetappen komplett erwandert werden, die Länge der einzelnen Wanderetappen variiert zwischen 12 und 18 Kilometern. Übrigens: Aufgrund der felsigen Landschaft ist es in der Sächsischen Schweiz auf Wegweisen eher üblich, Zeitangaben auszuschildern. Denn durch die vielen steilen Ab- und Anstiege ergibt sich oft eine längere Gehzeit als auf ähnlich langen Strecken in anderen Mittelgebirgen.
Ausgangspunkt des Malerwegs ist Pirna, das nach acht erfolgreichen Wanderetappen auch wieder das Endziel einer unvergesslichen Wanderreise ist. Natürlich kann eine Wanderung auf dem Malerweg an jedem beliebigen Punkt entlang der Strecke begonnen bzw. beendet werden. Auch die Laufrichtung ist frei wählbar. Die interessantesten Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke sind unter anderem die berühmte Basteibrücke, die Schrammsteine, die Felsnadel Barbarine sowie die früher als unbezwingbar geltende Festung Königstein. Um Ihnen den Reiz der Wanderregion etwas näher zu bringen, möchten wir Ihnen im Folgenden zwei Etappen näher vorstellen:

Am Malerweg von Pirna-Liebethal nach Wehlen
Die Etappen entlang des Rundwanderweges gestalten sich sehr abwechslungsreich. Steile An- und Abstiege und zauberhafte Panoramablicke sorgen für interessante Wandererlebnisse. Die erste Wanderetappe, von Pirna-Liebethal nach Wehlen, überzeugt gleich zu Beginn durch wunderschöne unberührte Orte und eine atemberaubende Landschaft. Drei wildromantische Gründe sind das Highlight der ersten Etappe, sofort wird klar, warum sich die romantischen Maler in dieser Umgebung so wohlfühlten. Tiefe Schluchten, welche durch das Mikroklima entlang des Malerwegs mit einer vielfältigen Pflanzenwelt bewachsen sind, kennzeichnen die Etappe nach Wehlen und wecken Interesse, mehr von der wunderschönen Umgebung kennenzulernen.

Am Malerweg von Rheinhardsdorf nach Gohrisch
Der Malerweg erstreckt sich sowohl am rechten, als auch am linken Ufer der Elbe. Eine weitere beeindruckende Etappe führt am linken Flussufer von Rheinhardsdorf in den beschaulichen Kurort Gohrisch. Idylle pur ist das Motto dieses Streckenabschnitts. Rheinhardtsdorf bietet Abwechslung zur Natur, die bäuerliche Barockkirche ist sehr sehenswert und stellt ein tolles Fotomotiv dar. Der Panoramaausblick über die Elbe ist beeindruckend. So sind z.B. die Schrammsteine am gegenüberliegenden Elbufer in ihrer vollen Pracht zu bewundern. Nach dem der Papststein erlaufen wurde, folgt bald der Kurort Gohrisch und beendet diese wunderschöne Etappe.
Besuchen auch Sie die liebliche Wanderregion der Sächsischen Schweiz und unternehmen Sie eine unvergessliche Wandertour am Malerweg. Wer einmal eine Wanderung entlang des idyllischen Wanderwegs erlebt hat, weiß warum der Malerweg in Sachsen zu den beliebten deutschen Wanderwegen zählt!

Thema: Elbsandsteingebirge / Sächsische Schweiz | Beitrag kommentieren

Wings for Life – Worldrun in Darmstadt und München am 3. Mai 2015

Sonntag, 5. Oktober 2014 | Autor:

Der Termin für die nächste Ausgabe des Wings-for-Life-Worldrun steht fest: der 3. Mai 2015. Während Darmstadt der einzige Austragungsort in Deutschland für den Wings-for-Life-Worldrun 2014 war, wird in 2015 noch München hinzukommen.

Die Darmstädter Strecke stimmt in den ersten ca. 50 km, etwa bis Alsbach, mit der Strecke von 2014 überein. Statt wie in 2014 dann weiter südlich zu verlaufen und in einer Schleife zurück nach Alsbach zu kommen, wird es 2015 von Alsbach Richtung Westen gehen. Die Strecke wird dann in Worms enden.
Den Verlauf nach 50 km werden allerdings nicht so wahnsinnig viele Sportler erleben … beim letzten Mal hat der Deutschland-Sieger Markus Mockenhaupt 56 km geschafft.

Thema: Marathon, Triathlon, Laufveranstaltungen | Beitrag kommentieren

Waldkunstpfad 2014 eröffnet

Sonntag, 5. Oktober 2014 | Autor:

Hier ein paar Impressionen der diesjährigen Waldkunstaktion.

waldkunst

weiter…

Thema: Odenwald - Darmstadt | Beitrag kommentieren

Bluebuds X unboxing

Sonntag, 5. Oktober 2014 | Autor:

„Unboxing“, welch ein Modewort in der Bloglandschaft. Aber heute stelle ich zumindest mal selbst Fotos von einem solchen Vorgang ein, nämlich dem Auspacken der Bluebuds X Bluetooth Kopfhörer, die speziell für das Tragen während sportlicher Aktivitäten gemacht sind.

weiter…

Thema: Outdoor Smartphones: iPhone | Beitrag kommentieren

Norwegen

Sonntag, 1. Juni 2014 | Autor:

Norwegen

Die hier vorgestellten Fotos entstammen einer dreiwöchigen Reise durch den Südteil von Norwegen. Dabei wurden ca. 7000 km zurückgelegt.

weiter…

Thema: Norwegen | Beitrag kommentieren

Norwegen Oslo

Sonntag, 1. Juni 2014 | Autor:

Oslo ist die Hauptstadt Norwegens. Die Stadt hat laut Wikipedia ca. 640.000 Einwohner. Es leben dort fast 2 Millionen Menschen, wenn man den Ballungsraum hinzunimmt. Dies ist mehr ein Drittel der Bevölkerung Norwegens.
Die hier abgebildeten Fotos zeigen einen kleinen Ausschnitt: u.a. das Nobel Peace Center, das Schloss, das Nationaltheater und das Parlamentsgebäude.

weiter…

Thema: Norwegen | Beitrag kommentieren

Norwegen Stavanger

Sonntag, 1. Juni 2014 | Autor:

Stavanger ist die viertgrößte Stadt Norwegens. Sehenswert ist vor allem das Norwegische Ölmuseum.

weiter…

Thema: Norwegen | Beitrag kommentieren

Norwegen Preikestolen

Sonntag, 1. Juni 2014 | Autor:

Der Preikestolen oder Prekestolen ist ein spektakuläres Tourismus Ziel mit Blick über den Lysefjord. Es handelt sich um einen Felsüberhang, der von der Kante ca. 600 m senkrecht in den Fjord abfällt. Es gibt ein Wanderweg, der über ca. 4 km auf den Prekestolen führt.
weiter…

Thema: Norwegen | Beitrag kommentieren

Norwegen Lysefjord

Sonntag, 1. Juni 2014 | Autor:

Der Lysefjord ist ein Fjord in der Nähe von Stavanger. Er ist ca. 40 km lang. Spektakulär ist der Blick zum Preikestolen, den man aber separat in einer Wanderung besteigen sollte. Am Ende des Fjords liegt die Siedlung Lysebotn. Dort führt eine der spektakulärsten Serpentinenstrecken in 27 Haarnadelkurven von ca. 600 m auf Meereshöhe.

weiter…

Thema: Norwegen | Beitrag kommentieren

Norwegen Hardangerfjord

Sonntag, 1. Juni 2014 | Autor:

weiter…

Thema: Norwegen | Beitrag kommentieren

Norwegen Bergen

Sonntag, 1. Juni 2014 | Autor:

weiter…

Thema: Norwegen | Beitrag kommentieren