Beiträge vom » August, 2007 «

Rainer Maria Rilke

Mittwoch, 8. August 2007 | Autor:

Rainer Maria Rilke 1902 in einem Brief an Heinrich Vogeler: „Es ist eine Welt, um welche Sonne, Erde und alle Sterne kreisen: ein neues Sonnensystem.“ In dem Brief bezog Rilke sich auf Auguste Rodin, dessen Sekretär er später werden sollte. Zur Zeit des Briefes war Rilke noch mit Vogeler über die Künstlerkolonie Barkenhoff (bzw. Birkenhoff) verbunden.

Thema: Astronomie | Beitrag kommentieren

Kletterwald selbstgebaut: die Barone in Darmstadt’s Bäumen

Dienstag, 7. August 2007 | Autor:

In der letzten Zeit war der neugegründete Kletterwald in Darmstadt Thema in diesem Weblog. In diesen Tagen läuft ein Projekt der Arbeiterwohlfahrt in Darmstadt, bei dem Jugendliche selbst eine Holzkonstruktion in luftiger Höhe bauen, um darin eine Woche lang zu wohnen. Baumhausabenteuer ist die treffende Bezeichnung, und dieses Abenteuer wird nur dadurch möglich, daß der AWO viele helfende Organisationen zur Seite stehen. Übrigens auch (nach Angaben auf der Homepage Baumhausabenteuer) der Kletterwald Darmstadt (die müssen’s ja wissen) und die Firma Baumgarten (nomen est omen ?).

Das Projekt ist angelehnt an einen Roman von „Italo Calvino“: Der Baron auf den Bäumen. (link führt zu Amazon)

Kurzbeschreibung (Quelle: amazon):
Eine zauberhafte Baumrobinsonade von märchenhafter Leichtigkeit von einem der großen Zauberer der europäischen Literatur.
Cosimo, 12jähriger Erbe des Hauses Piovasco di Rondň, ist mit einer entsetzlich tyrannischen Familie geplagt. Das Maß ist voll, als eines schönen Tages seine boshafte Schwester einen Topf mit ekelhafter Schneckensuppe kredenzt, die Cosimo tags zuvor noch vor ihrem Ende als Hauptgericht bewahren wollte. Nein, diese Suppe will er nicht länger im Kreise seiner Lieben essen, die die Zeichen der Zeit nicht erkennen – denn es ist die Zeit der Aufklärung, die dem Menschen das Reich der Freiheit zeigen will. Also erhebt er sich von der Familientafel, steigt auf eine Steineiche – und wird den Rest seines Lebens den Boden nie wieder betreten. Nicht, daß er auf diesem einen Baum geblieben wäre: er erschließt sich vielmehr einen völlig neuen Lebensraum. Sein Leben dort oben unterscheidet sich indessen gar nicht so sehr von dem der »irdischen« Bewohner: Er jagt, liest sich durch ganze Bibliotheken, führt rege Briefwechsel mit Philosophen wie Rousseau und pflegt so manch amouröses Abenteuer im Schutz des dichten Laubes. Selbst an der Weltgeschichte nimmt er Anteil, unterstützt er während der Französischen Revolution doch die Franzosen und trifft sogar Napoleon. Von Baum zu Baum hangelt er sich so durchs Leben, bis er mit 65 Jahren sterbenskrank vom Landeanker eines Heißluftballons mitgerissen wird – und so das Reich der Bäume und das Buch verläßt.

Thema: Odenwald - Darmstadt, Odenwald - Geopark | Beitrag kommentieren

Planetenweg Heppenheim

Dienstag, 7. August 2007 | Autor:

Der Planetenweg Heppenheim führt von der Heppenheimer Innenstadt über lediglich 2,6 km zur Sternwarte Heppenheim. Diese liegt wiederum kaum ein paar Hundert Meter von der Starkenburg entfernt, die ein reizvolles Wanderziel darstellt. Die Route incl. GPS-Daten ist bei froutes Freizeitrouten: Planetenweg und Starkenburg Heppenheim zu finden.

Thema: Astronomie | Beitrag kommentieren

Planetenweg Georgensgmünd

Montag, 6. August 2007 | Autor:

Der Planetenweg Georgensgmünd (teilweise Georgensgemünd im Internet zu finden, aber wohl die falsche Schreibweise) führt auf 7,5 km von Spalt nach Georgensgmünd. Informationen wie z.B. GPS-Navigationsdaten sind bei froutes Freizeitrouten: Planetenweg Georgensgmünd zu finden. Es bietet sich an, im Anschluß auch den Skulpturenweg zu erwandern, der von Georgensgmuend weiter nach Osten verläuft.

Thema: Astronomie | Beitrag kommentieren

Frank-Zappa-Strasse Berlin, ORWOhaus

Freitag, 3. August 2007 | Autor:

Hinweis: der folgende Beitrag ist eigentlich für eine englischsprachige Webseite entstanden, daher die Sprache und die Übersetzung des deutschen Video-Texts ins Englische. Es geht um die Frank Zappa Strasse in Berlin.

frank zappa street

(Frank Zappa Street / Strasse, uploaded to flickr from vhauri)
Since 28th July an unnamed street in Berlin has not been unnamed any more. „street no. 13“ became „Frank-Zappa-Strasse“ („strasse“ means „street“). No other street in Berlin is named after a rock musician.
Berlin’s ORWOhaus, which is the biggest centre providing practice rooms for young bands in Europe, initiated the naming and celebrated the inauguration with a festival of 18 bands.

The following video provides some impressions about the ORWOhaus.

Here comes a video showing the celebration on 28th:

—- here comes the text from the video —-
It is public and official (German: oeffentlich und offiziell) … I’m holding the micro in a stupid way…
I think we will do a countdown from 10 to 1. You have seen the street signs, we have a street sign as well.
We will inaugurate it, ok we count down
10-9-8-7-6-5-4-3-2-1
FRANK-ZAPPA-STREET

The ladder will come and we will inaugurate the street, the fireworks will keep being there …
everything unsalaried, everything improvised
—- that was the text from the video —-

You see that the speech was not so very important. The fun was the main thing.

In Germany, the main street map information comes from two vendors, one of which included the name already into the map information, while the other one seems to need some time. Tele Atlas is (as of now – 7th Jan 2008) showing the old name „street 13“. Which by the way is also impressive…

Map from Google/Tele Atlas:

Größere Kartenansicht

Map from Map24/Navteq: klick on the little arrow to open a new page showing the street


Thema: Unterhaltung | Beitrag kommentieren

Hexenbesen auf der Wasserkuppe

Donnerstag, 2. August 2007 | Autor:

Die Wasserkuppe ist wohl einer der bekanntesten und gleichzeitig der höchste Berg der Rhön. Mit Sommerrodelbahn und Skiliften ist er bisher schon gut ausgestattet. Jetzt kommt noch der Hexenbesen dazu: Gondeln, die an Fahrschienen hängen und mit etwa 25 km/h bergab düsen.
Hat der Harz hier vielleicht geschlafen ? Ein Hexenbesen würde sicherlich namentlich gut zum Brocken passen…

Bei der Vielzahl von solchen Attraktionen, Fahrgeschäften, Klettergärten und Kletterwäldern, die aus dem Boden schießen (unlängst wurde hier vom Kletterwald / Klettergarten Darmstadt berichtet), fragt man sich, wer solche Anlagen eigentlich produziert. Hier also mal ein Link auf die — link entfernt, Seite war nicht mehr vorhanden — die sich darauf spezialisiert hat. Da finden sich auch Bilder und Demovideos so wie dies hier (auf das Bild klicken, um zu einem Video zu gelangen; Rechte für beides bei der Firma Wiegand):
— link entfernt, Seite war nicht mehr vorhanden —

Nachtrag: eine nette Dame der Firma hat mich gerade darauf hingewiesen, daß es im Harz ebenfalls eine solche Anlage gibt, also einen Hexenbesen „der auch von unserer Firmengruppe betrieben wird. Sie finden diese Anlage in Thale unterhalb des Hexentanzplatzes neben der Talstation der Seilbahn.“
Nicht der Harz hat geschlafen, sondern ich, obwohl ich doch neulich noch dort war: Harzer Hexenstieg bei froutes.de

Thema: Allgemein | Beitrag kommentieren