Geotagging mit dem Garmin Forerunner 405

Donnerstag, 28. August 2008 | Autor:

Garmin Forerunner 405

In diesem Weblog wurden schon so einige Möglichkeiten vorgestellt, die Strecken, die man beim Outdoor-Fotografieren zurückgelegt hat, aufzuzeichnen, und später die Fotos mit den geographischen Koordinaten der Aufnahmestandorte zu versehen. In diesem Beitrag geht es um ein Gerät, daß eigentlich einen ganz anderen Zweck erfüllen soll: es handelt sich um die schicke Laufuhr Forerunner 405 von Garmin.

(Hier muß wohl das Wort "Anzeige" stehen…)

Wer frühere Modelle der Forerunner-Serie kennt, der weiß, daß diese Uhr designtechnisch einen Quantensprung gemacht hat. Die alten Forerunner waren große Klötze am Handgelenk. GPS hält logischerweise Einzug in Trainingsinstrumente für den Outdoor-Gebrauch, da es momentan die besten Möglichkeit ist, zurückgelegte Strecken festzuhalten, und zwar im Gegensatz zu anderen Methoden nicht nur ungefähre Länge, sondern Länge, Zeit und Ort. Was zur Trainingsauswertung interessiert, ist jedoch auch genau die Information, die zum Geotaggen von Fotos benötigt wird.

GPS-Log

Natürlich benötigt man eine Verbindung zwischen Fotos und GPS-Aufzeichnung (sog. Tracklog / Logdatei). Dies wird durch Software erledigt, siehe hierzu die Übersicht über Geotagging-Software. Die Uhr wird über eine Ladeklemme mit USB-Verbindung mit dem PC gekoppelt. Leider ist es nicht möglich, dem Forerunner direkt eine Logdatei im üblichen GPX-Format zu entlocken. Dies kann über zwei "Umwege" geschehen. Zum einen bietet Garmin ein Portal zur Auswertung von Trainingsdaten an. Dieses Portal bietet eine Exportfunktion nach GPX. Zum anderen gibt es auch Konvertierungssoftware, die das Garmin-Format TCX in GPX umwandelt, z.B. den TCX Converter by DDAAXX. Sicherlich nicht gerade die beste Ausgangsbasis, wieder einen Umweg gehen bzw. eine weitere Konvertierung vornehmen zu müssen, aber GPS-fähige Uhren (und dann auch noch gut aussehende…) gibt es auch leider nicht wie Sand am Meer.

Kaufen!

froutes bietet ja bekannterweise kostenlosen Service wie Odenwald-Landkarten und andere Inhalte an, die irgendwie finanziert werden müssen. Die Verknüpfungen zu Amazon, die sich recht häufig auf dieser Webseite finden, sind daher zu erklären. Klickt man auf einen solchen Link und legt ein Produkt in den Warenkorb, so erhält froutes eine Provision, wenn es tatsächlich zum Kauf kommt. Amazon ist sicherlich eine der modernsten Online-Händler mit blitzschnellem Versand. Bei dem hier vorgestellten Produkt kommt aber noch ein Argument hinzu: die Tiefpreisgarantie, die nicht für alle Produkte gewährt wird. Tiefpreisgarantie heißt, daß man eine Gutschrift von Amazon bekommt, wenn man nach einem Kauf nachweisen kann, daß das Produkt woanders billiger ist (ich übernehme keine Garantie für die richtige Darstellung dieser Tiefpreisgarantie – einfach mal auf der Webseite nachlesen…). Schaut man sich den Preis für den Forerunner mal in Preisvergleichsdiensten an, so sieht man, daß Amazon sowieso am unteren Preisende anbietet. Man muß also die Garantie erst gar nicht in Anspruch nehmen und kauft dennoch preiswert.

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Geotagging von Fotos

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben