Geotagging mit den Microsoft Pro-Photo Tools

Freitag, 16. Mai 2008 | Autor:

Brandneu mit Versionsnummer 1.0 gibt es jetzt von Microsoft eine Software namens Pro-Photo Tools. Im Wesentlichen handelt es sich um einen komfortablen Exif-Browser, also ein Bearbeitungswerkzeug für die Metadaten von Fotos. Mithilfe der Virtual-Earth-Technologie, also Microsofts-Landkarten-Dienst, wird allerdings ein Schwerpunkt auf die Bearbeitung der geographischen Koordinaten, also Geo-Tags gelegt. Somit kann man die Pro-Photo Tools auch als Geotagger oder Geotagging-Tool bezeichnen. Die Software ist frei verfügbar, macht aber sowieso noch eher den Eindruck einer Beta-Version.

Hier nun ein paar Details zur Benutzung.

Das erste Bildschirmfoto zeigt den Grundaufbau der Pro-Photo Tools, und zwar in zwei verschiedenen Situationen. Links ist eine Baumstruktur zu sehen, die die Exif-Daten in verschiedene Kategorien aufteilt. Im Beispiel ist oben die Situation beim Anklicken von "Description" zu sehen, unten beim Anklicken von "Location". Die Informationen werden rechts sichtbar und können komfortabel editiert werden. Natürlich existiert ein Dateimenü, in dem man vorher Fotos auswählen kann und in dem es Speicher- und sonstige typische Befehle gibt.

geotagging mit Pro-Photo Tools: Exif-Browser

Der Bereich "Location" ist derjenige, in dem sich die Geokodierung im Wesentlichen abspielt. Hier wird also eine Adresse angezeigt, weitehin die GPS-Koordinaten. Interessant ist nun, dass die Knöpfe "Get location text" und "Get GPS info" einen Metadaten-Abgleich in beide Richtungen erlauben. Hat man die Adresse eines Bildes, bestimmt "Get GPS info" die geographischen Koordinaten. Hat man letztere, kann "Get location text" die Adresse bestimmen. Dies kann für ein Bild geschehen, das unten unter "Thumbnails" ausgewählt ist, oder auch für eine Mehrfachauswahl von Bildern. Für beide genannten Funktionen ist eine Internet-Verbindung nötig, denn es erfolgt ein Zugriff auf das Geo-Informationssystem und die Geo-Dienste von Microsoft Virtual Earth.

geotagging mit Pro-Photo Tools: Geokodierung

Interessant wird es, wenn Routen ins Spiel kommen. Die Pro-Photo Tools können in KML, GPX, NMEA und LOG Dateien enthaltene Routen-Informationen einlesen. Aus dem Vergleich zwischen Uhrzeit der Ortspunkte im Track und der Uhrzeit in den Kameradaten kann den Bildern eine Geo-Koordinate zugeordnet werden. Sehr vielversprechend ist dabei ein simpler Schieberegler, mit dem man eine mögliche Zeitdifferenz zwischen Kamera und Geo-Logger (typischerweise also eine Navigationssystem) ausgleichen kann. Andere Tools erlauben die Angabe einer Differenz und berücksichtigen diese. Da manch eine Kamera jedoch gar nicht sekundengenau anzeigt, welche Uhrzeit sie denn gerade hat, ist das immer ein Trial-and-Error-Spiel, bei dem man mehrere Schleifen dreht: Offset einstellen, Bilder mit Koordinaten versehen, in irgendeiner Karte visualisieren, feststellen, daß manche Bilder nicht da landen, wo sie sollen… und wieder von vorne anfangen. Der Schieberegler dürfte da eine gehörige Einsparung bedeuten. Ich sage "dürfte", da ich es leider nicht ausprobieren konnte. Das Tool hat nicht eine einzige Track-Datei von mir einlesen wollen. D.h. hier muß ich am Ball bleiben und weiter ausprobieren.

geotagging mit Pro-Photo Tools: Landkartenansicht

Schließlich kann man Bilder auch Plätzen zuordnen, indem man sie einfach mit der Maus auf der Landkarte positioniert. Interessant ist, daß man alle diese Möglichkeiten kombinieren kann, also das Finden von Geo-Koordinaten anhand einer Adresse, das manuelle Positionieren auf der Karte, die Bestimmung anhand eines Tracks und (trivialerweise) natürlich das Auslesen von schon vorhandenen Exif-Koordinaten.

Fazit: die Microsoft Pro-Photo Tools sind ein vielversprechendes Werkzeug, sie müssen wohl noch ein wenig reifen.

Hier geht’s zu:
froutes Startseite zum Thema Geotagging von Fotos
Übersicht Geotagging Software
Chronologische Übersicht der Artikel zu Geotagging

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Geotagging von Fotos

Diesen Beitrag kommentieren.

Ein Kommentar

  1. 1
    Marcel 

    „…Das Tool hat nicht eine einzige Track-Datei von mir einlesen wollen…“ – bei mir auch nicht, nicht in einem deutschen windows. siehe http://fokussiert.com/2008/05/19/haendisches-geotagging-effizienter-helfer-von-microsoft/#comment-8015

Kommentar abgeben