Geotagging mit Pictomio

Dienstag, 11. November 2008 | Autor:

Pictomio-Bildverwaltung, Pictogeo Addon und GPS-Datalogger

Ein neuer, vielversprechender Anbieter mit einer Kombination aus Hard- und Software ist Pictomio. Das Paket besteht aus einem Geologger, also einem kleinen GPS-Empfänger, der eine gelaufene bzw. gefahrene Route aufzeichnet, und einer Software, die die auf der Route aufgenommenen Bilder mit den korrekten Koordinaten versieht.

Tatsächlich macht die Software noch viel mehr. Es ist eine ausgewachsene Bildverwaltungssoftware, die besonders damit glänzt, ein modernes Nutzererlebnis mit vielen optischen Finessen zu bieten – modernen Graphikkarten sei Dank. Pictomio ist der Name dieses Programms. Es handelt sich um ein Freeware-Paket, das kostenlos auf der Webseite von www.pictomio.de verfügbar ist. Pictogeo ist die Komponente, die für das Geotagging verantwortlich ist. Sie ist vollkommen in Pictomio integriert, das ist ja gerade das Interessante. Allerdings kostet diese Komponente Geld, zusammen mit dem Logger zur Zeit 69 EUR, als Aktionspreis bis Weihnachten 2008.

Der erste Eindruck

Für froutes ist ja besonders das Geotagging interessant, somit wird es in der Berichterstattung einen Schwerpunkt einnehmen. Der Kurzanleitung folgend, die im Wesentlichen sagt, daß man den Einschaltknopf drücken soll und loswandern soll, habe ich einen kurzen Spaziergang mit dem Logger unternommen, die Installations-CD für die Software eingelegt, das Setup ausgeführt und den Logger angeschlossen.

Nach dem Programmstart habe ich dann den Wizard zum GPS- und Bilder-Import bemüht. Lassen wir mal Bilder sprechen. Zunächst stellt man die Verbindung zum Geotagger her:

GPS-Daten importieren
Das Gerät zeigt die erkannten Routen auf einer Karte und erlaubt eine Auswahl:
Routen importieren

Trips hinzufügen
Die zu importierenen Bilder werden in einer Vorschau angezeigt.

Bilder importieren
Wieso kann nicht jede Software so eine simple Sache anbieten: Abfrage der Kamerazeit. Wenn diese nicht mit der Gps-Zeit-übereinstimmt, gibt man sie einfach ein und das System rechnet die Differenz aus und berücksichtigt sie. So einfach kann man das Zeitsynchronisationsproblem lösen.

Kamerazeit

Bilder überprüfen

Und fertig. Tatsächlich eine sehr einfache Lösung, besonders für unerfahrene Anwender geeignet.

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Geotagging von Fotos

Kommentare und Pings sind geschlossen.